23.04.2018 · 23:28

Datierung 1995
Blattmasse 54.5 x 74.5 cm
Technik/Material Siebdruck auf Papier
Nennung Sammlung Museum Haus Konstruktiv
Schenkung der Künstlerin
Inv.-Nr. SK07103
Marcia Hafif

Pantone 187C (Warm Red, 4 Rubine Red, 1 Black)

Jahresgabe der Stiftung für konstruktive und konkrete Kunst, 1995
Die Malerin Marcia Hafif (1929, Pomona, Kalifornien, USA) ist eine Vertreterin des «Fundamental Painting» respektive der «Analytischen Malerei» der ersten Stunde. Die Vertreter dieser Bewegung, die in den 1970er-Jahren gleichzeitig in den USA und Europa aufkam, beabsichtigten, einen neuen Zugang zur Malerei zu finden, indem sie sich auf deren konkrete Grundbedingungen, nämlich Farbe, Farbauftrag und Bildträger konzentrierten. Seit den 1980er-Jahren hat sich für diese Richtung der Begriff «Radical Painting» (abgeleitet vom lateinischen Wort radices, Wurzeln) eingebürgert.
Marcia Hafif wurde zu einer der wichtigsten Protagonisten dieser Strömung, einerseits aufgrund der hohen Qualität ihrer Malerei, andererseits, weil sie auch auf der theoretischen Ebene Wesentliches zum Malereidiskurs beitrug. 1972 begann sie, das sogenannte «Inventory» anzulegen, eine Bestandsaufnahme, in der die Überlegungen, Bedingungen und Entscheidungen im Kontext des «Act of Painting» festgehalten sind. Hafif unterteilt die «Handlung Malerei» in Material (Farbe und Bildträger), Grösse (gross, mittel, klein), Format (hoch, quer, quadratisch), Werkzeug (Pinsel) und Struktur respektive Handschrift. Im Vergleich zu anderen, eher restriktiven Vertretern des «Radical Painting» richtet sich Hafifs Interesse auf die «Versatility», d. h. die Vielseitigkeit bzw. Wandlungsfähigkeit. Dies hat bis dato zu etwas mehr als einem Dutzend Themengruppen geführt, u. a. den «Glaze Paintings», den «Black Paintings», den «Shade Paintings» oder den «Wall Paintings».
Da sich Hafif nicht mit Druckgrafik beschäftigt, entschied sie, die Jahresgabe für das Haus Konstruktiv als verkleinerte Reproduktion des in ihrer Ausstellung «Marcia Hafif. From the Inventory» 1995 ausgeführten «Wall Painting» aufzulegen. Der Titel «Pantone 187C (Warm Red, 4 Rubine Red, 1 Black)» bezeichnet nichts anderes als die von ihr gewählte Farbe, und auch die unregelmässige Form entspricht exakt der entsprechenden Wand im ehemaligen Domizil des Haus Konstruktiv an der Seefeldstrasse 317.
Hafifs Jahresgabe dokumentiert nicht nur ein nach Ende der Ausstellung übermaltes, also temporäres Kunstwerk, sondern sie ruft zugleich die Erinnerung an den langjährigen ersten Standort des Museums wach.

Elisabeth Grossmann




Die Umsetzung wurde finanziert mit Beiträgen von:

Lotteriefonds des Kantons Zürich

Baugarten Stiftung
Ernst Göhner Stiftung
Dr. Adolph Streuli-Stiftung
Stiftung Kunstsammlung Albert und Melanie Rüegg



Museum Haus Konstruktiv · Selnaustrasse 25 · 8001 Zürich · +41 (0)44 217 70 80 · info@hauskonstruktiv.ch
© 2018 Museum Haus Konstruktiv. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
23.04.2018
23:15 Uhr MESZ