26.03.2017 · 16:51


Sonderveranstaltungen

Das Museum Haus Konstruktiv startet sein Jahresprogramm mit einem Ausstellungsblock zu britischer Kunst. In drei parallelen Einzelpräsentationen werden Werke von Marlow Moss (1889–1958), Cerith Wyn Evans (*1958) und Andrew Bick (*1963) vorgestellt. Während Moss als eine der wenigen weiblichen Vertreterinnen der konstruktiven Malerei die klassische Moderne mitprägte, zählt Bick zu den bedeutenden, in der Tradition der konstruktiven Kunst arbeitenden Malern der Gegenwart. Evans hat sich als Konzeptkünstler, Bildhauer und Filmemacher einen Namen gemacht. In seinen formal reduzierten Installationen kommen oftmals Lichtquellen zum Einsatz, darunter auch Neonobjekte und -schriftzüge. Während der drei Ausstellungen bieten wir ein abwechslungsreiches Begleitprogramm an – mit Vorträgen, Künstlergesprächen, Performances, Spezialführungen sowie der Kunstvermittlung für Kinder und Familien.

16. April, 11.15 bis 13.15 Uhr
Ostersonntag-Kinderspezial

Am Ostersonntag kommt der Osterhase auch ins Museum Haus Konstruktiv! In der Ausstellung begeben wir uns auf seine Spuren und entdecken dabei viele Überraschungen. Im Kunstatelier tragen wir das Gefundene zusammen und gestalten selbst einen Kunsthasen für daheim.

Ab 5 Jahren. Teilnehmerzahl beschränkt.
Anmeldung erforderlich unter: l.gerber@hauskonstruktiv.ch
Kosten pro Kind: CHF 10/5 mit KulturLegi

26. April, 18.30 Uhr
Kuratorenführung mit Sabine Schaschl

Sabine Schaschl, Direktorin und leitende Kuratorin Museum Haus Konstruktiv, gibt einen Einblick in den Ausstellungsblock zu britischer Kunst und spricht über ausgewählte Werke. Im Anschluss daran findet die Präsentation der Marlow-Moss-Monografie statt, die ausstellungsbegleitend erscheint.

Eintritt CHF 16/12 (inkl. Museumseintritt).


3. Mai, 18.30 Uhr
Performance mit Julia Geröcs

Die Performances von Julia Geröcs von umkreisen Themen, die Abgründe des Lebens offenlegen. Sie werden entlang von sprachlichen Partituren entwickelt, in denen intime und persönliche Äusserungen zu einer literarischen Form verdichtet sind. Diese stellt die Künstlerin als skulpturalen Vorgang zur Schau, in dem sie den gesprochenen Text mit einer Choreografie aus abstrakten und mimetischen Bewegungen verknüpft. Ihre Aufführungen weisen sowohl Bezüge zur Oral History als auch zum Objekttheater und zeitgenössischen Tanz auf.

Eintritt CHF 16/12 (inkl. Museumseintritt).

7. Mai, 15 bis 16.30 Uhr
Geführter Stadtrundgang durch Zürich

Auf einem Spaziergang mit der Kunsthistorikerin Linda Christinger werden Werke von konstruktiv-konkreten Künstlern im öffentlichen Raum wiederentdeckt. Der Rundgang startet beim Museum Haus Konstruktiv und endet bei der ETH Zürich. Neben Max Bills prominenter «Pavillon- Skulptur» an der Bahnhofstrasse werden auch weniger bekannte Werke, u.a. von Peter Hächler, Gottfried Honegger, Carlo Vivarelli und Christian Herdeg besichtigt.

Eintritt CHF 16/12 (inkl. Museumseintritt).


Download Sonderveranstaltungen


Unsere Veranstaltungen finden Sie jeweils auch auf kulturzüri.ch.



Museum Haus Konstruktiv · Selnaustrasse 25 · 8001 Zürich · +41 (0)44 217 70 80 · info@hauskonstruktiv.ch
© 2017 Museum Haus Konstruktiv. Der Inhalt dieser Website ist urheberrecht­lich geschützt und dient lediglich zu Informations­zwecken ohne Rechts­verbindlich­keit.
26.03.2017
16:45 Uhr MESZ